Silke Barthel

Silke Barthel

Bei mir geht es um Yoga für alle - um Spaß an Bewegung und nicht um die große Show. Ein bisschen verrückt darf es sein. Oder still. Aber immer mit Freude!

Bewegung gehört für mich einfach dazu. Mit Tanz habe ich begonnen und für mich entschieden, dass Dogmatismus fehl am Platz ist. Dass es beim Ballett harte Arbeit ist, die Positionen genau zu halten - und im modernen Tanz alles sein darf, kann und soll.

Vor 10 Jahren habe ich dann Yoga für mich entdeckt und seither unglaublich viel gelernt. Es bleibt für mich bis heute eine wunderbare Erfahrung, was Yoga so mit mir macht. Ich mich weiter entwickle. Diese Erfahrung möchte ich gerne mit meinen Schülern und Schülerinnen teilen.

Für mich ist es immer wichtig, frei von Dogmatismus, Guruverehrung und beschränktem Denken zu sein - deshalb fand ich Workshops, neue Lehrer, andere Menschen und deren Art und Weise, Dinge anzugehen, schon immer spannend und erfüllend - im Tanz und im Yoga. Gegen eine Yogapolizei, die mir erklärt, dass nur so der richtige Yoga geht, regt sich ganz automatisch Widerstand, ich liebe den Mix aus den Stilen, manchmal ist es eben „Yin“ oder „Restorative“ oder „Vinyasa Flow“ oder „Hatha“, „Iyengar, „Jivamukti“,… oder auch ein Spaziergang oder Abfahrtsski oder Wandern.

Ich freue mich riesig, hier nun als zertifizierte Inside Flow Lehrerin Inside Flow zu unterrichten - Asanas im Flow, Musik, Intention, Atem im Einklang. Andere Menschen und mich in Bewegung zu bringen. Die Verbindung von Yoga und der Intention des Übens mit Musik zu verstärken und den Fluss zu genießen.